Sake

 

 

Sparkling Happôu Junmai Seishu "Hanabi" sake, 8% - 720 ml

CHF 65.00

Ein prickelnder, reiner Reis-Sake erhält durch die Nachgärung in der Flasche gewonnene Kohlensäuregas und erzeugt scharfe und dennoch zarte, feine Bläschen. Es ist ein trinkfreudiger, neuartiger Sake mit einer eleganten Süße, die vom Geschmack von Reis und einer moderaten Säure herrührt. Ideal zu Sushi, Sashimi oder Seeigel.

 

 

Ken Junmai ginjo sake 16%  - 720ml

CHF 65.00

Ausgezeichnet als weltbester Sake Junmaï Ginjô von der Prestigious International Wine Challenge Trophy 2019! Normalerweise wird Daiginjô Nihonshu am Ende des Prozesses eine kleine Menge destillierten Reisalkohols hinzugefügt, um Aromen und Geschmacksrichtungen zu entwickeln. Dies ist beim Nihonshu Ken nicht der Fall, der auf das Experten-Know-how, die Auswahl des Reises, seine Herkunft und die Qualität des verwendeten Wassers setzt, um ein herausragendes Ergebnis zu erzielen.

Die Süße der aus dem Reis stammenden Glukose vermittelt einen sehr weichen ersten Eindruck, während die Fülle den Gaumen bedeckt und ein Gefühl von Saftigkeit vermittelt. Sehr raffiniert und ausgewogen, Sie werden zarte Noten von Melone, Birne, Pfirsich und Apfel spüren. Der wahre Wert von Katsuyama Nihonshu ist sein subtiler und nie dominierender süßer Geschmack. Diese letzte Note verblasst langsam, wie bei den besten Naturweinen.

 

 

Saké Kijoshu (warm serviert) 15%  - 500ml

CHF 64.00

Dieser Sake ist einzigartig, sehr limitierte Auflage, Frucht des Brauens alter Reissorten. Kijoshu ist auch das Ergebnis einer speziellen Braumethode, bei der die Wassermenge, die während der letzten Fermentationsstufe hinzugefügt wird, reduziert und durch die Zugabe von Sake ersetzt wird.

Durch das Ersetzen des Wassers durch Sake wird die Mischung sanft konzentriert und erhält die Signatur von Kijoshu, einen saftig-weichen und samtigen Aufguss. Die erfrischende, ausgewogene Säure, die nach der reichen Süße fließt, macht diesen Kijoshu einzigartig.

Wir mögen großzügige Noten von reifer Banane, Waldpilzen, feuchtem Holz, Karamell, Dulce de Leche, Butternoten.

 

 

Den Junmai Daiginjo sake 16%  - 720ml

CHF 110.00

Gozenshu ist ein fermentierter Reiswein, der beste für den Nihon Shu, der nur den Herren des feudalen Japans vorbehalten ist. Den bedeutet Tradition. Gozenshu Den hat eine blassgelbe Farbe mit einem ziemlich trüben Aussehen. Der Auftakt ist überraschend, großzügig, sehr rund, eine große aromatische Feinheit, sehr fruchtig, grüner Anis, geriebener grüner Apfel, weißer Pfirsich und Maiglöckchen-Noten, ohne Schwäche, mit hervorragender Balance und Reinheit.

Zwischen Blüte und Frucht, onzentriert und harmonisch eine tolle Balance und eine großartige Fülle. Der fünfte Geschmack (oder Umami) ist sehr reichhaltig.

Eine perfekte Mischung aus Bitterkeit, Fisch, Zitrusfrüchten, Wurzelgemüse, Jakobsmuscheln und Langusten Viel Eleganz, Feinheit, sehr mineralisch. Dieser Gozenshu ist sehr feminin.

 

SAKE Gozenshu JUNMAI DAIGINJO TOBINTORI Sizuku-sake 16% - 720ml

CHF 180.00

Er wird während der kältesten Jahreszeit hergestellt, um den Gärungsprozess bei niedrigen Temperaturen zu verlangsamen.

Dadurch hat Sake ein süßes und fruchtiges Aroma wie Ginjo. Die Pressung erfolgt ohne Druck nach einer Methode namens "Fukubari". Das Moromi wird in einen Quetschbeutel gegossen und aufgehängt, um nur die natürlich fallenden Tropfen aufzufangen. Da kein Druck ausgeübt wird, sind im Moromi keine Verunreinigungen vorhanden und es fühlt sich sehr weich an. Stattdessen haben die Tropfen, die mit der Zeit tropfen, einen tiefen Nachgeschmack und ein starkes Aroma. Die Nase ist voll von reifen Früchten und weißen Blüten.

Am Gaumen ist er fruchtig, mit einer Note von sehr reifem Apfel, Mango und Birne.

Auf der Verkostungsseite werden Sie diesen Sake mit Sashimi von Saint-Jacques oder Garnelen, rosa Garnelen, Kaviar und Seeigeln zu schätzen wissen.

Dazu passt auch eine Entenbrust oder Foie Gras

 

 

 

Gozenshu REN Junmai Daiginjo Sake 16% - 720ml

CHF 194.00

Für diesen Gozenshu wird Yamada Nishiki-Reis (Hyogo-Präfektur, von höchster Qualität) poliert, um nur 35% des Getreides zu erhalten und die feinste Essenz der unraffinierten Sake-Würze durch den langwierigsten Brauprozess zu extrahieren.

Die natürliche Filtration nach dem "fukuro shibori"-Verfahren (die Würze wird in Säcke mit hängenden Stoffen gefüllt, der Sake fließt auf natürliche Weise durch die Leinwand) verleiht diesem Sake einen kraftvollen und eleganten Duft. Dieser außergewöhnliche Nektar ist vollkommen transparent. Das glänzende und weiche Bouquet harmoniert perfekt mit dem Geschmack von Reis. Der Abgang ist sehr blumig, mit Noten von grünem Apfel, Orange, Rose.

 

 

Saké GOZENSHU Junmai Daiginjo "Tokuto Omachi 2.2" 16% - 720ml

CHF 420.00

Die Nase überrascht mit kräftigen laktischen Noten, süß-sauren Noten, die an Joghurt und süße Molke erinnern. Am Gaumen ist er süß, komplex, fruchtig, blumig.

Seine Weichheit prädestiniert ihn für die Verkostung von gereiftem Ziegenkäse, Blauschimmelkäse, ganz zu schweigen von altem Comté, altem Mimolette, Parmesan, Pecorino, Qualitätsaufschnitt (Iberischer Bellota-Schweineschinken, Schwarzer Schinken aus Bigorre) oder auch Kaviar.

 

Die Produktion dieses Gozenshu ist sehr limitiert: nur 500 Flaschen für die ganze Welt.

 

Dieser Sake ist die ultimative Gozenshu-Herausforderung aus Omachi-Reis.

Dieser Gozenshu Junmai Daiginjo Toku to Omachi 2.2 wird mit dem höchsten Anteil an Omachi-Reis hergestellt, der für den Jahrgang 2019 in extrem begrenzten Mengen erhältlich ist, und wird mit der ältesten Braumethode "Bodaimoto" in Japan hergestellt.

Das Bodaimoto-Brauen für die Gozenshu (der Herren zuliebe) ist eine mittelalterliche Technik zur Herstellung von Bottichen (Shubo, Moto), die vor 1.000 Jahren üblich war und aus dem Mischen von Malz in einer großen Menge reinen Wassers bestand. Für dieses Gozenshu wird der gemälzte Reis in ein Tuch gelegt und dann 10 bis 25 Tage in einer Wanne mit reinem Wasser eingeweicht und unter Einwirkung natürlicher Milchsäurebakterien und natürlich in der Umwelt vorkommender Hefen mit Milchsäure beladen. Der Säuregehalt des Wassers (pH) kann dann auf 6,5 ansteigen. Dieses saure Wasser wird "Soyashi"- oder "Soyashimizu"-Wasser genannt. Es ermöglicht die Herstellung des Starters oder der Mutter des Sake. Es fördert die Entwicklung guter Hefen und verhindert die Bildung oder das Auftreten von schlechten Bakterien. Die Zugabe von gedämpftem Reis und Kôji ermöglicht die Herstellung von Shubo (Vorspeise, Mutter des Sake). Die Kobo (Hefe) wird dann hinzugefügt und gebiert 10 bis 14 Tage später die Moromi. Aus dieser Moromi wird Sake gewonnen